Dr. Carl-Haeberlin-Friesen-Museum – (Föhr)

Durch ein Tor aus mächtigen Walkiefern betreten die Besucher das Gelände des Friesen-Museums. In dem 1908 errichteten Museumsgebäude können sich die Besucher über die verschiedenen Bereiche der Inselgeschichte informieren. Die naturkundlichen Bestände zeigen Geologie, Fauna und Flora der Insel und des Wattenmeeres. Vor- und frühgeschichtliche Bodenfunde informieren über die Besiedlung der Insel von der Steinzeit bis zur Wikingerepoche.

carl-haeberlin-friesen-museum

Die kulturgeschichtliche Sammlung zeigt die frühere Wohn- und Lebensweise auf der Insel, regionales Brauchtum, Kunsthandwerk und Volkskunst sowie umfangreiches Material zur Seefahrt, zur Auswanderung und zur Geschichte des Seebades Wyk, das eines der ersten Nordseebäder überhaupt war. Auf dem Außengelände des Museums befindet sich das in uthlandfriesischer Bauweise errichtete Haus “Olesen” aus dem Jahr 1617 mit ursprünglicher Innenaufteilung und Ausstattung sowie seit neustem zusätzlich eine historische Inselscheune mit landwirtschaftlichen Geräten.
Neu angelegt: Rosengarten mit alten Rosensorten, Führungen zur Blütezeit.

Rebbelstieg 34
25938 Wyk/Föhr
Tel.: 04681/2571
Fax: 04681/748420

Öffnungszeit:
März-Okt. di-so 10-17, Juli-August tägl. 10-17,
Nov.-Feb. di-so 14-17