Die Siedler

Die ersten Siedler aus Westfriesland verließen ihre Heimat aufgrund der Zerstörung durch die Nordsee und des Druckes durch die erstarkenden Franken. Sie kamen mit ihren Schiffen in kleineren Gruppen (Hofbesatzungen oder Dorfgemeinschaften), drangen über den damaligen Heverfluß in die menschenleere Niederung ein und bauten auf den hochgelegenen Uferwällen der Flüsse und Bäche ihre Siedlungen. In bis zu 30 m langen Häusern vereinigten sie den Wohnteil mit einem Stall für bis zu 30 Kühe.