Die Insel

Die heutige Insel Pellworm ist einer der Überreste einer weiten Niederung. Diese zog sich bis etwa 1.000 nach Christi Geburt von einer Dünenkette westlich der heutigen Außensände und der Inseln Amrum und Sylt bis zur Fest- landsgeest im Osten. Ein zentraler Fluß, die Hever, zog sich von Norden nach Süden und mündete in die Eider. Im 2. Jahrtausend zerschlugen zahlreiche Sturmfluten, darunter die Großen Mandränken von 1362 und 1634, die Landschaft in die heutigen Inseln und Halligen.

01_hintergruende_insel