Schlickwatten

Schlickwatten, die sich meist in Nähe der Hochwasserlinie, oft in vom Menschen angelegten Lahnungsfeldern bilden, enthalten überwiegend organische Substanzen. Hier leben Tiere und Pflanzen in großem Artenreichtum. Der Boden ist nur unmittelbar an der Oberfläche mit Sauerstoff angereichert, die Trockenperioden sind recht lang. Deshalb gibt es dicht unter der Oberfläche zahlreiche hoch spezialisierte Kleinlebewesen, die aber allen größeren als Nahrungsgrundlage dienen.

08_nationalpark_schlickwatten