Menschen

Seit mehreren tausend Jahren siedeln Menschen im Bereich des heutigen Wattenmeeres. Große Teile der heute amphibischen Küstenregion bildeten früher eine weite Niederung außerhalb des Meereseinflusses. Erst der steigende Spiegel der Nordsee zwang den Menschen, sich mit Deich- und Warftenbau gegen das Wasser zu schützen. Die Gestaltung der nordfriesischen “Uthlande” ist ein Beispiel des Kampfes zwischen Mensch und Meer. Bis ins 17. Jahrhundert konnten die Anwohner nur Rückzugsgefechte liefern, erst seitdem wurden mehr Flächen gewonnen als verloren gingen. Die Gestaltung der Landschaft ist also ebenso vom Menschen geprägt wie von den Naturgewalten.

03_nationalpark_menschen