Marschländer

Die tiefliegenden Marschländereien der Festlands- und Inselküsten sind durch Anwachs des Meeresgrundes in ruhigen Gewässerbereichen oder durch Landgewinnung entstanden. Diese Gebiete lagen ursprünglich unge-schützt und den Sturmfluten ausgesetzt. Jede Flut brachte weitere Ablagerungen von fruchtbarem Schlick, bis das Land bei einer bestimmten Höhe Deichreife erreicht hatte. Durch Deichbau wurden die Ländereien Stück um Stück gesichert, es entstanden Köge.

001_k_schutz_marschlaender