Handarbeit

Deichbau war in den Marschen immer Handarbeit großer Gemeinschaften. Egal, ob die Gruppe der Grundeigentümer selbst herangezogen wurde oder Unternehmer aktiv wurden, unzählige Menschen mußten die zähe und schwere Kleie aus dem Vorland oder den Pütten hinter der Baustelle herantragen. Einachsige Sturzkarren brachten die Erde von entfernteren Lagerstätten, mußten aber schon vor der Baustelle ihre Last abkippen, da sie sich sonst festfuhren. Die im 17. Jahrhundert vom holländischen Generalunternehmer Clausen, genannt “Rollwagen”, eingeführten hölzernen Schubkarren liefen auf Bretterstegen und bedeuteten eine immense Arbeitserleichterung gegenüber den Tragbrettern der Zeiten zuvor.

007_k_schutz_handarbeit